Auf unserer Website werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Diese helfen uns dabei die Benutzererfahrung zu optimieren. Sie können jederzeit dem Einsatz von Cookies auf dieser Website in unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Mode vom Berg mit Herzblut

Werkstattgespräch mit Sonja Zimmermann

Dauer: 13:30 – 18:00 Uhr
Gruppengröße: 20 Personen
Sprachen: Deutsch | Englisch
Rubrik: Workshop
Ort|Location: Werkstatt Linai & Lenai
Beförderungsmittel: zu Fuß

 

Programmablauf:

  • 13:30 Uhr
    Beim Glaszelt vor dem Hotel Arlberg werden wir von Sonia Zimmermann in Empfang genommen.
  • 14:00 – 17:30 Uhr
    Beim Besuch in der Werkstatt sehen wir, wie sie ihr Ding macht und erfahren mehr über die Erfolgsgeschichte des unkonventionellen Labels.
  • 18:00 Uhr
    Rückkehr zurück zum Ausgangspunkt. Von dort aus erreichen wir in Gehdistanz die Hotels.

 

Schwerpunkt der Begegnung:

Wenn in Lech ein Hotel-Team gekonnt eigenwillig gekleidet ist, dann könnte Sonia Zimmermann dahinter stecken. Walk, Filz, Loden und Wolle sind die Materialien für die unaufgeregt erfrischende Mode der Lecher Designerin. Genäht und produziert werden die Teile von einer ausgebildeten Schneiderin im benachbarten Klostertal sowie in einer Werkstatt in der Steiermark. Die lässig-bequeme Mode ist inspiriert von funktioneller, warmer Arbeitskleidung aus früheren Tagen. Sonia Zimmermann sieht sich selbst als zufriedenen Workaholic. Bei unserem Besuch in ihrer Atelierwerkstatt sehen wir, wie sehr sie ihr Ding macht und erfahren mehr über die Erfolgsgeschichte des unkonventionellen Labels.

 

Hintergrundinfo:

Sonia Zimmermann traut sich was. Ohne Businessplan und ohne Fachausbildung macht sie Mode. Es war 1998, als sie sich entschloss, ihr Geschäft für Seidenblumengestecke komplett umzukrempeln und in einen Designerladen zu verwandeln. Wir betreten einen heiter wirkenden Raum, der mit der ehemaligen Außenfassade eines Stalles und mit Stoffen ausgekleidet ist.

Der kleine, exquisite Laden im Lecher Ortszentrum ist zugleich das Labor für die textilen Experimente der Designerin. Sonia Zimmermann hat in Wien eine Ausbildung als Werbegestalterin absolviert. Handarbeiten hat sie bei ihrer Mutter gelernt. Die Wolle, eines ihrer Hauptmaterialien, entdeckte sie schon als Kind. Bereits mit fünf Jahren begann sie voller Begeisterung zu stricken.

Heute entstehen hier Jacken, Mäntel, Röcke, Pullover und Accessoires. Ein schlichter Stil, der durch Kleinigkeiten Akzente setzt. Die Lenai & Linai-Kollektionen widersetzen sich streitlustig dem Mainstream der Designerware, die man überall und jederzeit kaufen kann. Der Name stammt von einem Schwesternpaar aus Salzburg, das in einer Fernsehdokumentation über die Alpen gezeigt wurde.

Sonia Zimmermann lebt und arbeitet das ganze Jahr in Lech. Reich wird man mit einer alpinen Mode-Manufaktur nicht. Aber wir werden nach diesem Nachmittag wissen, was an Lenai & Linai besonders ist und welchen Spaß Sonia Zimmermann daran hat.